Icon "Telefon" der SLA Software Logistik Artland GmbH
Kontakt
Icon "Newsletter" der SLA Software Logistik Artland GmbH
Newsletter-Anmeldung
Icon "Brief" der SLA Software Logistik Artland GmbH
E-Mail
TeamViewer
LiveZilla Live Chat Software
Live-Chat
Zum Hauptinhalt springen

Mehr Effizienz in der Lebensmittelproduktion:

So holen Sie das Optimum aus Ihren Maschinen

Mit dem SLA-Tool Device Management & Monitoring wird der Wunsch Wirklichkeit, Ihre Produktion und Logistik effizient zu vernetzen und dabei alle Lebensmittel-Produktionsmaschinen so zu integrieren, dass sie sich zentral steuern und überwachen lassen. Mit der intelligenten Verknüpfung von Shopfloor und Topfloor schaffen Sie eine dauerhafte Basis, um auf alle relevanten unternehmerischen Informationen zuzugreifen und sie in wertvolles Wissen umzuwandeln: Wissen zur Optimierung der OEE.

Die Overall Equipment Effectiveness (OEE):

Im laufenden Prozess immer im Blick

Unsere Lösung Device Management & Monitoring haben wir entwickelt, um Ihre Arbeitsabläufe in der Lebensmittelproduktion noch effizienter zu gestalten. Neben der Vernetzung des gesamten Shopfloors steht das Monitoring aller integrierter Maschinendaten im Vordergrund: Während Injektoren, Tumbler, Lakemischer und weitere Maschinen automatisch Ware aus dem Lager anfordern und befüllt werden, tauschen sie permanent Daten mit dem Warehouse Management System aus – der Device Monitor verschafft Ihnen dabei den nötigen Überblick. Aber unser System kann noch viel mehr.

Während die Maschine läuft – und auch danach – lassen sich außerdem wertvolle Daten abgreifen, die Aufschluss über die Overall Equipment Effectiveness (OEE) liefern. Nutzungszeiten werden erfasst, Verlustquellen analysiert, Produktionsparameter überwacht und mit optimalen Daten verglichen. Das Ergebnis wird auf beliebigen Endgeräten visualisiert – in Echtzeit. Sie gewinnen somit im laufenden Produktionsprozess die Informationen, die das System für Sie im Hinblick auf die optimierte Gesamtanlageneffektivität hin auswertet: Ihre Datenbasis zur Steigerung der Produktivität.

Sie haben dabei die Möglichkeit, OEE-Daten entweder an einer oder mehreren Maschinen einzeln zu ermitteln oder aber im Kontext des gesamten Fertigungsprozesses. In diesem Fall werden die Daten
aller Maschinen gesammelt, in die vorhandene ERP-Infrastruktur integriert und zu einer umfassenden OEE-Berechnung zusammengeführt, erweitert zum Beispiel um die Auftragsdaten aus dem ERP-System. Das Ergebnis ist eine vernetzte, hoch effiziente Gesamtlösung entlang aller Produktionsprozesse, bei der auch die Interdependenzen zwischen vor- und nachgelagerten Prozessen sowie zwischen Materialien, Maschinen, Mitarbeitern und Abteilungen sichtbar werden – wiederum in Echtzeit.
 

Zu Ihrer Sicherheit: die Virtual Private Cloud

Damit alle erfassten Produktions- und Maschinendaten allen am Prozess Beteiligten jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung stehen, ­werden sie webbasiert und anonymisiert in einer Virtual Private Cloud (VPC) gespeichert. Eine VPC hat den Vorteil, dass die Daten Ihres Unternehmens isoliert bleiben und zentral gesteuert werden können. Sie selbst legen fest, welche Benutzer die Cloud-Ressourcen erreichen dürfen. Damit sorgen Sie für eine hohe Stabilität bei der Datensicherheit. Der Nutzen der VPC ist enorm: Indem Daten webbasiert und unternehmensübergreifend einem definierten Kreis zur Verfügung stehen, wird zum Beispiel die Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Lieferanten erleichtert. Kann beispielsweise der Hersteller auf bestimmte Maschinendaten zugreifen, ist eine vorausschauende Planung von Wartungsarbeiten möglich.

Ihr OEE Management interessiert mich!

Kontaktformular mit Auswahl

Kontaktformular mit Auswahl